Heist! Digitale Objekte im Museum

Heist ist ein Pilotprojekt, das das Zusammenspiel von Open Exhibits, dem GestureWorks Software Development Kit und der Server Technologie von Sensus nutzt. Die Plattform, erlaubt es, digitale Museums-Objekte zwischen MultiTouch Tisch und dem Smartphone oder Tablet des Besuchers auszutauschen. Das alles geht dabei derart einfach von der Hand, dass keiner der Nutzer eine Software/App auf seinem Gerät installieren muss.

Heist nutzt dabei das unternehmenseigene Wifi Portal; Besucher des Museums verbinden sich zu diesem Netzwerk und werden direkt in die HTML 5 Applikation aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt fügen Sie ihren Namen hinzu und wählen eine Farbe aus, anschließend erscheint ihr persönlicher Avatar auf dem MultiTouch Tisch.

Einmal verbunden, können Besucher die digitalen Museums-Objekte samt passenden Informationen auf Ihr Gerät ziehen. Die Museumsbesucher erforschen die Gegenstände auf Ihrem eigenen Device und können Sie für zur späteren Nutzung sichern.

Die MultiTouch Applikation ist ursprünglich aus einem “Collection Viewer” hervorgegangen und wurde mittels Open Exhibits sowie dem GestureWorks 3 MultiTouch Framework für Adobe Flash / Flex entwickelt. Der Tisch, welcher in dieser Demonstration genutzt wurde, ist ein MT55 Platform Table aus dem Hause Ideum. Die Bilder sowie Informationen werden über die Sensus Server Cloud ausgetauscht.

Open Exhibits und Sensus werden noch in diesem Winter eine limitierte Trial hervorbringen, die von einem Praxis-Test, an dem 10 Museen teilnehmen, gefolgt sein wird. Sollten Sie als Museum daran interessiert sein, am Test teilzunehmen, zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten!

Hochauflösendes Bild- und Videomaterial auf Flickr, Vimeo Pro und YouTube.

Tagged: , , ,

Hinterlasse eine Antwort